NEIN, zum geplanten Gewerbegebiet in Sasserath!

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

da die bisherige Sasserather Bürgerinitiative nur begrenzt handlungsfähig ist, muss eine verbesserte Organisationsstruktur eingeführt werden. Die Gründung eines Vereins zur Interessenvertretung ist somit unumgänglich und soll der nächste Schritt sein. 

Gerne möchten wir Betroffene und Interessierte völlig unverbindlich zu einem Treffen einladen, um weitere Planungen bzw. Ideen zu diskutieren. 

Wann: 06. Mai 2022

Wo: Alte Schule Sasserath

Einlass: 18Uhr 

Egal, ob Sie sich aktiv beteiligen wollen, nur neugierig sind oder noch unsicher und erstmal schnuppern wollen, kommen Sie vorbei und entscheiden Sie später. 

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Bürgerinitiative Sasserath 

 

Informationsveranstaltung Gewerbegebiet

Liebe Sasseratherinnen, liebe Sasserather,

aufregende Wochen liegen hinter uns! So erfuhren wir „Mal ganz nebenbei“, dass der  Regionalrat der Bezirksregierung Düsseldorf auf Antrag der Städte Mönchengladbach  und Jüchen an der Grenze hinter Sasserath Richtung Jüchen ein knapp 60ha großes,  interkommunales Gewerbegebiet plant.

Nun wird es dazu eine Informationsveranstaltung am 15.03.2022 um 19 Uhr  in der Alten Schule geben.

Bereits zugesagt haben, der Mönchengladbacher Oberbürgermeister Herr Felix Heinrichs,  der Jüchener Bürgermeister Herr Harald Zillikens, die Bürgermeisterin Frau Petra Heinen-Dauber,  der Neusser Kreisdirektor Herrn Dirk Brügge sowie  zwei Vertreter der FDP Fraktion aus Mönchengladbach.

Einlass ist ab 18:15 Uhr unter Kontrolle des 3G Status und es gilt Maskenpflicht.

Umso vielen wie möglich den Zutritt zur Veranstaltung zu ermöglichen, wird es keine  Sitzplätze geben. Mit Ausnahme ein paar Plätze für Gehbehinderte. Weiter würden wir darum bitten, möglichst nicht mit der ganzen Familie zu kommen. Denn umso mehr allein (als Vertreter ihrer Familie) kommen, umso mehr unterschiedliche Familien passen in die Schule.

Die Einladung finden Sie hier: Einladung_AlteSchule.pdf

Geplantes Gewerbegebiet

Liebe Sasseratherinnen, liebe Sasserather,

eine aufregende Woche liegt hinter uns!

So erfuhren wir am Mittwoch „mal ganz nebenbei“, dass der Regionalrat der Bezirksregierung Düsseldorf auf Antrag der Städte Mönchengladbach und Jüchen an der Grenze hinter Sasserath Richtung Jüchen ein knapp 60ha großes, interkommunales Gewerbegebiet plant.

Dies führte zu heller Aufregung und Empörung bei vielen Dorfbewohnern. Gleichzeitig wurden „über Nacht“ Petitionen und Unterschriftenaktionen vorbereitet und innerhalb von nur zwei Tagen in einer beispiellosen Aktion ca. 3.000 Unterschriften gegen die Umsetzung des Planes gesammelt.

Noch am Freitagnachmittag wurden die Listen an die Bezirksregierung übermittelt.

An dieser Stelle allen ein herzliches Dankeschön für Eure Unterstützung und Hilfsbereitschaft!!

Zusammen mit einigen Sasserather Anwohnern haben sich die Zweite Bürgermeisterin, Frau Petra Heinen-Dauber, sowie der Landtagsabgeordnete der CDU, Herr Jochen Klenner, noch am Samstagmittag ein Bild vor Ort machen können. Beide sagten ihre Unterstützung zu.

Es bleibt nun abzuwarten wie die Bezirksregierung Düsseldorf die Einsprüche bewertet und wie es dann in der Angelegenheit weitergeht.

Natürlich „kocht“ bei einer solchen Angelegenheit die Volksseele hoch und es gab viele emotionale Kommentare via WhatsApp und Facebook.

Als nächster Schritt wird zunächst mit Unterstützung des Dorfvereins Mitte März (genauer Termin wird noch bekannt gegeben) eine Bürgerversammlung in der Alten Schule organisiert, zu der u.a. die beiden OB der Städte Mönchengladbach und Jüchen geladen werden.

Der Vorstand des Sasserather Dorfvereins möchte darauf hinweisen, dass er in dieser Angelegenheit keine weiteren tragenden politischen Aufgaben übernehmen kann und wird. Der Verein ist gerne bereit, bei evtl. nötigen Versammlungen, z.B. im Rahmen eines Bürgerabends, die Infrastruktur (Alte Schule) zur Verfügung zu stellen, er wird aber nicht die Interessen der einzelnen Dorfbewohner gegenüber der Politik vertreten können. Dies obliegt jedem Bürger selbst.

Aufgrund des stark gezeigten Zusammenhaltes in Sasserath und den umliegenden Ortschaften wäre die Gründung einer separaten Bürgerinitiative e.V. – je nach weiterem Verlauf in der Angelegenheit – angeraten. Damit könnten die anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten im Rahmen eines Verwaltungsverfahrens finanziert werden – sollte die Planung des Gewerbegebietes nicht durch den derzeitigen Druck und künftiger Aktionen aufgegeben werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: Rundschreiben_Gewerbegebiet

Der Vorstand

Es Bewegt sich wieder was in Sasserath !!!

Die Arbeiten am Parkplatz an der Kölnerstr. Ecke Sasserath haben begonnen . 

Um auch für die Zukunft der E-Mobilität gerüstet zu sein, haben wir bei der NEW den Wunsch geäußert auf dem neuen Parkplatz eine E-Ladesäule zu errichten.                                        

Zunächst haben wir dies auf der Seite der NEW 

https://www.e-laden.de/elektroauto-unterwegs-laden/meine-wunschladesaeule

eingetragen. 

Nun ist es an uns allen, diese dort zu liken, um den Standort im Ranking nach oben zu bekommen. 

Dazu nur den oben stehenden Link öffnen und auf der Karte unten den richtigen Standort auswählen und fleißig liken 👍. 

 

 

Die Sasserather haben ein Herz für Kinder

Aufgrund der großzügigen Spenden der Sasserather, konnte die Dorfgestaltung Saserath nicht nur die Weihnachtstüten für die diesjährige Nikolausfeier finanzieren, sondern auch noch Geld an den „Förderverein Odenkirchener Kinder und Jugendliche“, der u. a. das Jugendheim Villa unterstützt und an die Kinderwohngruppe Odenkirchen spenden.

Über den jeweiligen Scheck – überreicht von Sabine Röbers – freuten sich Saskia Meurer (Mitarbeiterin der Kinderwohngruppe) und Günther Pilz (Mitbegründer des Fördervereins).

Der Nikolaus kommt nach Sasserath, aber…

Der Nikolaus kommt nach Sasserath, aber leider nicht so wie wir es eigentlich geplant hatten.

Aufgrund der angespannten Corona-Situation beschränkt sich die Aktion am Samstag, den 11.12., leider auf die Ausgabe der Präsente an die Kinder durch den Nikolaus. 

Es kann auf dem abgesperrten Dorfplatz leider kein weiteres Programm mit Gesang und Glühweinausschank geben.

Auf dem Platz gilt Maskenpflicht und Einbahnsystem, Eingang am Tannenbaum und Ausgang um die Schule herum durch den Garten.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und bleibt gesund!

Der Vorstand der DGS 11e.V.

Save the Date: Wladimir Raskin & Bernd Graaf in Sasserath

Am Samstag, 3.7. von 15.00 bis 16.00 Uhr sind alle Kinder auf dem Dorfplatz vor der „Alten Schule Sasserath“ eingeladen.

Bei kleinen Spielen können die Kinder in Fühlboxen ihren Tastsinn schärfen. Zum Abschluss bekommen alle Kinder eine kleine Überraschung.

Um 16.00 Uhr startet das kleine 30-Minuten-Samstagsprogramm für Erwachsene. Wladimir Raskin an der Trompete und Bernd Graaf mit Gitarre werden die Zuschauer verzaubern. Auf dem Programm steht die musikalische Reise nach Italien. Auch diese Veranstaltung findet auf dem Dorfplatz vor der „Alten Schule“ (coronakonform) statt.

Der Sasserather Kultursommer vor der Alten Schule Sasserath

Hier geht´s zur Bilderstrecke…

Der Zug des Sasserather Kultursommers rollt weiter: Mit guter Geschwindigkeit und unverändert hohem künstlerischem Niveau.

Zwei Tage nachdem „Link in the Chain“ in Sasserath gastierte, hieß es am zurückliegenden Sonntag: Willkommen „Summer of Love“.

Dabei entdeckten die Zuschauer mit Virginia Lisken eine gute bekannte, die im letzten Sommer solo in Sasserath auftrat. Diesmal brachte sie „Verstärkung“ mit.

Die in Jülich beheimatete Formation „Summer of love“ besteht aus Virginia Lisken (Gesang und Gitarre), Michael Dorp (Gesang, Percussion) und Jo Lisken (Cajon).

Jo Lisken kommt ursprünglich aus dem Hard Rock- und Metal-Bereich und war in den 1980er Jahren mit den Düsseldorfer Formationen Matrix und Noble Rot unterwegs. Unter anderem spielte er bereits im Vorprogramm für Rockgrößen wie Molly Hatchet.

Virginias Ursprünge liegen im Folkbereich, heute sind es die Rock- und Popperlen der letzten Jahrzehnte bis in die heutige Zeit, die sie gerne neu arrangiert und präsentiert. Es liegt ihr am Herzen, Songs zu covern, die sie liebt. Als Support war sie unter anderem bei DEM Gitarrenlehrer Deutschlands Peter Bursch, Kinderliedermacher Rolf Zuckowski und Gastmusikerin bei den Nervous Germans auf der Bühne.

Michael Dorp ist den meisten als Frontmann der Bands Thin Crow, Flying Circus und Mad Zeppelin bekannt. Mit seiner stimmlichen Bandbreite deckt er mühelos 50 Jahre Musikgeschichte ab und teilt sich die Bühne auch schon mal mit Musikgrößen wie Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band) oder Poplegende Nik Kershaw.

Die drei Musiker haben sich im Sommer 2017 zusammengetan und ein musikalisches Programm ausgearbeitet, das an die 60er und 70er Jahre erinnern soll. Zeitsprünge ins Hier und Jetzt sind jedoch auch erlaubt und gewollt. Rocklegenden wie Deep Purple oder Singer/Songwriter von Bob Dylan bis Neil Young gehören genauso zum Repertoire wie die Hollies oder The Mamas and the Papas. Die Mischung macht’s und entführt den Zuhörer auf eine kurzweilige Reise durch die Rock- und Poplandschaft des Flower Power-Feelings.

Die Besucher erlebten zwei wunderschöne Stunden in toller Atmosphäre. Virginia Lisken bestritt meist die Moderation. Die in Jüchen-Damm geborene und dort aufgewachsene Künstlerin denkt gerne an ihren 1. Auftritt in Hochneukirch zurück. Auch wenn sie heute in Jülich lebt – und das gar nicht so weit entfernt ist – so kommt bei ihr während der Fahrt nach Sasserath doch ein Gefühl von Heimat auf. Und so begrüßte sie mit großer Begeisterung ihre Gäste mit: „Hallo Sasserath!“

Und dann erklangen Titel wie Baby I love you to want me, Hotel California, Jolene, A House in New Orleans, come on without come on within oder Sound of silence. Einfach schön!!!

Die Zugabe wurde vehement gefordert. Virginia Lisken sang u. a. mit dem Titel „Kinder“ einen Titel für alle Kinder dieser Welt von Bettina Wegner (Sind so kleine Hände, winzge Finger dran. Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann …“. Zum Abschluss wünschte sich Virginia zwar viel Abstand – aber auch, dass wir aufeinander achten! YES!

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien